Dauerhafte Haarentfernung Erfahrungsbericht Haarpunkt Düsseldorf

Haarentfernung und Enthaarung mittels der neuesten Technologie

Moderator: Moderatoren

Toni

Dauerhafte Haarentfernung Erfahrungsbericht Haarpunkt Düsseldorf

Post by Toni » 21 Jan 2020, 14:17

Dauerhafte Haarentfernung Erfahrungsbericht Haarpunkt Düsseldorf

Hallo alle zusammen,

ich bin ebenfalls einer der schon seit längerer Zeit mit dem Problem Haare zu kämpfen hat. Seit meinem 17. Lebensjahr, hatte ich mir Berge von Informationen geben lassen, um über die Behandlung von Haaren auf den neuesten Stand zu sein. Ich habe, leider, damals mich von verschiedenen Kosmetik Studios erzählen lassen, dass es angeblich keine Behandlung gibt, die eine dauerhafte Haarentfernung garantiert. Die ist im Jahr 1992 gewesen.

Ich habe mittlerweile eine andere Meinung.

Also was macht man dann? Man glaubt diesem Blödsinn und stellt das lästige Rasieren unter der Dusche ein und begibt sich, in professionelle Hände.
Dies dachte ich als junger Mann, wäre die einzige Lösung und wählte die schmerzhafte Enthaarung mit Wachs. Ich dachte ja, wenn die Leute sagen es gibt keine dauerhafte Haarentfernung, dann müsste dies doch richtig sein.
Also, dies bedeutete für mich, über einen Zeitraum von ca. 6 Jahren, alle 5-6 Wochen Oberkörper komplett Wachsen und Schmerz ertragen.
Nach dieser Zeit hat das Ergebnis mich natürlich in keinster Weise überzeugt. Also machte ich dann einen Schnitt und versuchte mir einzureden, dass dies nun mein Schicksal ist und ich in Zukunft mit diesem Haarproblem Leben muss.

Als Leistungssportler ist mir das natürlich nicht leicht gefallen. Die Prozedur fing von vorne wieder an. Jedes Mal beim Duschen, einen 10er
Pack einmal Rasierer öffnen und gib ihm. Und das wieder 5 Jahre lang.
Irgendwann vor ca. 1 Jahr, habe ich zufällig im Internet gechattet und bin auf diese Seite gestoßen. Ich lasse diese Berichte von den Kunden und entschloss mich, einen erneuten Start zu versuchen. Der Wunsch auf dauerhafte Haarentfernung kam wieder über mich.

Wie auch bei den anderen Kunden vereinbarte ich ebenfalls einen Termin.
Man behandelte eine Probefläche an meinem Arm ca. 3 × 3 cm.
Ich bin etwas skeptisch gewesen, da ich ja mit Wachs nur schlechte Erfahrung gemacht hatte in der Vergangenheit. Ich bekam jedes Mal Pusteln am gesamten Körper und die Haare wuchsen unter der Haut weiter. Ich musste jedes Mal einmal Nadeln nehmen, meine Haut aufstechen und diese Biester mit einer Pinzette herausziehen. Man glaubt nicht wie lang so ein Haar unter Haut werden kann.

Zurück zum Thema.
Die Probefläche wurde mit diesem Lichtbügeleisen beschossen, ein kleines Ziepen konnte man schon spüren und das war es.
Kein Vergleich zum entwachsen. Da liegen Unterschiede wie Tag und Nacht.
Ich unterschrieb die Unterlagen, ohne zu zögern. Ein erster Termin wurde festgelegt für Ende Juni.

Termin 1.

Ich wurde in der Annahme freundlich begrüßt und wurde in den Wartebereich geschickt.
Nach kurzer Wartezeit, wurde ich in den Behandlungsraum gebeten, ich zog mich ober herum aus und legte mich auf die Liege. Ein paar Haare wurden noch örtlich trocken rasiert, weil ich es nicht gründlich genug geschafft hatte. Danach wurden mit Tipp Ex meine Muttermale überstrichen, es wurde danach mit einem Stift seitlich meines Körpers eine Linie gezogen (rechte und linke Seite meines Oberkörpers) angefangen von den Unterarmen, Oberarme bis zum Nacken und vom seitlichen Beckenbereich bis Achseln.

Das Gel wurde mir auf den Bauch aufgetragen.
Dieses Gel wurde gleichmäßig verteilt und dann ging es schon los.
Ich bekam eine schwarze Schutzbrille, das Gerät wurde eingestellt.
Wo die Haare dicker und dichter waren, habe ich mehr gespürt. Dort wo die Haare dünner gewesen sind, habe ich fast nichts gespürt.
Nach ca. 2 Stunden war die Behandlung zu Ende.
Einen Tag später schaute ich mich am Spiegel und bemerkte keine Haare.
Am zweiten Tag kam der Busch langsam wieder und eine Woche später sind die Haare schon ein paar Millimeter lang.
Allerdings etwas hatte sich verändert. Ich konnte an den Haaren ziehen ohne, dass es schmerzte. Ich ging unter der Dusche, nahm den Schwamm mit Duschgel und schrubbte wie ein Wilder. Die Haut wurde immer glatter.
Ich schrie vor Freude, endlich Haarlos.

Termin 2

6 Wochen später, fing das gleiche Spiel von vorn an.
Hinlegen, Gel auftragen, Brille und gib ihm. Das Gerät wurde wieder auf meinen Hauttyp, Haardichte, Haar dicke und Haarfarbe eingestellt.

Dieses Mal hat es schon länger gedauert, bis die ersten Haare sich dem Sonnenlicht entgegenwuchsen. Fast eine ganze Woche. SUPER, dachte ich schon wieder, es klappt tatsächlich.

Termin 3

6 Wochen später, fing das gleiche Spiel von vorn an.
Dieses Mal allerdings merkte ich schon, wie die einzelne Haarwurzel durch den Lichtstrahl bombardiert werden.
Nach zwei Wochen kamen die ersten Haare, viel später als sonst.
Beim Duschen bemerkte ich, dass die Haare wieder abfielen.

Termin 4

6 Wochen später, fing das gleiche Spiel von vorn an.
(und täglich grüßt das Murmeltier)
Hinlegen, Gel, Brille und gib ihm. SUPER. Es ist mir sofort aufgefallen, dass diesmal ein neues Gerät im Raum stand.

Termine 5-8 liefen wie gehabt ab.


Ich habe bis heute schon 8 Oberkörperbehandlungen hinter mir und muss sagen, dass ich nun mehr als zufrieden bin. Meine letzte Oberkörperbehandlung liegt schon fast 8 Wochen her und ich bin immer noch Haarlos.
Meine letzte Beinbehandlung habe ich vor ca. 11 Wochen gehabt und muss sagen, dass über 70 % meiner Behaarung nicht nachgewachsen ist. Ich bin schon am Überlegen, ob ich nicht den Intim- und Po Bereich auch noch behandeln lasse?

Wenn alles gut geht, kann ich endlich diesen Sommer mit glatten Körper am Strand liegen und mich eincremen.
Ich habe natürlich den Rat der Damen eingehalten. Beim ersten Beratungsgespräch wurde ich darauf hingewiesen, dass ich starke Sonneneinstrahlung vermeiden sollte, damit das Ergebnis besser wird. Je heller die Haut, desto effektiver die Behandlung.